Blog

Gesund mit Uli Hannemann und Bela B

Liebe Freunde, liebe Menschen,

gibt es eine beknacktere Beschäftigung für dieses Wetter als krank zu werden?

Seit letzten Freitag hänge ich in allen Seilen, koche Hühnersuppe, trinke Ingwertee und gucke mir einen Kitschfilm nach dem anderen im Internet an. Angefangen habe ich mit Erich-Kästner-Kinderfilmen aus den Fünfzigern, gestern war ich bei Chick Flicks mit Jenifer Anniston und tragischen Biopics verstorbener Künstlerinnen angekommen.

“Was’n passiert?”, fragte mein Freund besorgt, als er abends nach Hause kam und ich ihm heulend um den Hals fiel. – “Ich bin so froh, dass du noch mit mir zusammen bist und dass du mir nicht die Kinder wegnimmst und das Geld und mir nicht das Auftreten verbietest.” – “Aber wir haben keine Kinder”, sagte Paul mitfühlend.

- “Nicht?”

- “Nein. Und du bist auch nicht reich.”

- “Stimmt.”

- “Und wenn du nicht auftrittst, bist du eine unerträgliche Nervensäge.”

- “Ja.”

- “Also ist doch alles gut!”

- “Ja. Taschentuch?”

Paul holt ein zusammengefaltetes Zellstofftaschentuch aus seiner Hosentasche und reicht es mir. “Apropos”, sagt er, “wann hast du eigentlich deinen nächsten Auftritt?”

Freitag! Diesen Freitag, den 1. August um 20 Uhr im Bänsch (Bänschstraße 79 in Friedrichshain) bei “Hamset nich kleina?” mit Lea Streisand (also mir) und Uli Hannemann, DEM Uli Hannemann, Autor der Erfolgsbücher “Neulich in Neukölln” und “Wenn der Kuchen schweigt, sprechen die Krümel”, über das die taz (also, äh, ich) jubelte: “Kollegen prügeln sich darum, Hannemann-Zitate auf die Cover ihrer Bücher zu kriegen. Ganze Schriftstellerfamilien werden mittlerweile von auf diese Weise manipulierten Fehlkäufen unaufmerksamer Hannemann-Fans ernährt.” Sein neuestes Werk ist der Schlüsselroman “Hipster wirds nicht”.

Wenn das kein Grund zum gesund werden ist!

Hier ein Prenzlauer-Berg-Touristenfoto:

Fotograf: Stephan Pramme

Fotograf: Stephan Pramme

Ansonsten steht jetzt Mütterchens Roman-Ende fest: Am Donnerstag, den 4. September, erscheint das 40. und letzte Kapitel meines taz-Fortsetzungsromans “Der Lappen muss hoch!”

Ach so, und am Donnerstag, den 21. August, ab 19 Uhr bin ich zu Gast beim RadioEins Parfest im Park am Gleisdreieck und live im Radio. Zusammen mit Michael Hatzius, seiner Echse und Bela B. Moderation: Marion Brasch.

Weitere Termine:

August:

September:

  • Freitag, 5.9. 20 Uhr “Hamset nich kleina?” mit Kirsten Fuchs im Bänsch (Bänschstr. 79, Friedrichshain)
  • Donnerstag, 11.9. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40, Neukölln)
  • Samstag, 13.9. 20.30 Uhr Poetry Slam Zürich im Schauspielhaus in Zürich in der Schweiz
    Donnerstag, 25.9. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40, Neukölln)
 

Das wär’s fürs erste. Wir sehen uns Freitag. Bleibt gesund!

Eure Lea

 

About these ads

Diskussionen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s