Blog

Kirsten Fuchs + ich = Hamset nich kleina?

Liebe Freunde,

wie geht es euch? Mir geht es gut!

Ich habe nämlich letzten Freitag mein Romanmanuskript abgegeben. Jetzt liest es die Lektorin und dann gibt sie es mir wahrscheinlich nächsten Freitag zurück und sagt: „Das hat schon viel Schönes. Und jetzt noch mal von vorne.“

Vorher kommt aber zum Glück dieser Freitag, der 2. September und da ist im Bänsch endlich wieder „Hamset nich kleina?“ mit neuen Texten und Geschichten von mir und meiner Freundin und verehrten Kollegin Kirsten Fuchs. Die ist meine Stargästin. Da freu ich mich drauf.

Rakete 2000 geht übrigens auch wieder los. Nächste Woche Donnerstag um 21 Uhr im Ä (Weserstr. 40, Neukölln) Die schönste Lesebühne der Welt.

Termine:

September

  • Freitag, 2.9. 20 Uhr Hamset nich kleina? Mit Kirsten Fuchs und Lea Streisand im Bänsch (Bänschstr. 79, Friedrichshain)
  • Donnerstag, 8.9. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40, Neukölln)
  • Donnerstag, 22.9. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40, Neukölln)
  • Freitag, 23.9. Lesung in Bautzen mit Volker Strübing

Oktober

  • Freitag, 7.10. 20 Uhr Hamset nich kleina? Mit Michael Bittner und Lea Streisand im Bänsch (Bänschstr. 79, Friedrichshain)
  • Donnerstag, 13.10. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40, Neukölln)
  • Donnerstag, 27.10. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40, Neukölln)

November

  • Dienstag, 1.11. 20 Uhr Radio Eins Satire Show im Tipi am Kanzleramt
  • Donnerstag, 10.11. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40, Neukölln)
  • Freitag, 11.11. 20 Uhr Hamset nich kleina? Mit Heiko Werning und Lea Streisand im Bänsch (Bänschstr. 79, Friedrichshain)
  • Freitag, 18.11. Veröffentlichung meines ersten Romans „Im Sommer wieder Fahrrad“ beim Ullstein Verlag und des Erzählbandes „War schön jewesen“ (Klick drauf zum Vorbestellen!)
  • Dienstag, 22.11. Rote Revue
  • Donnerstag, 24.11. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40, Neukölln)
  • Samstag, 26.11. 19.30 Uhr Buchparty  im Roten Salon der Volksbühne. Moderation: Marion Brasch. Musik von Zuckerklub.
  • Dienstag, 30.11. 19 Uhr Sololesung„Im Sommer wieder Fahrrad“ Buchhandlung Werder (BrandenburgerSTr. 1A, Werder)

Dezember

  • Donnerstag, 1.12. 18.30 Uhr Sololesung „War schön jewesen“ Bibliothek Neukölln
  • Freitag, 2.12. 20 Uhr Hamset nich kleina? Mit Robert Rescue und Lea Streisand im Bänsch (Bänschstr. 79, Friedrichshain)
  • Donnerstag, 8.12. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40, Neukölln)
  • Donnerstag, 22.12. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40, Neukölln)

Geniesst den Restsommer, denn ihr seht ja –^-> bald ist Weihnachten!

Eure Lea

 

Blog

Am Freitag Bänsch schon um 19 Uhr

Liebe Freunde,

wie geht es euch? Mir geht es gut!

Mein Leben besteht jetzt nur noch aus Schreiben, Schlafen und Sport, was an sich nicht so schlecht ist, aber man wird eben ein bißchen asozial. Ich dusche nur noch im Fitnessstudio, weil ich da eh jeden Tag bin. (Keine Sorge, ich bin nicht sportlich. Das ist einfach die einzige Bewegung, die ich habe, außer den jeweils zehn Schritten zwischen Schreibtisch und Bett, Kühlschrank und Klo.)

Manchmal gehe ich auf den Balkon. Das ist sehr schön, weil meine Blümchen mittlerweile blühen, als wollten sie die Weltherrschaft übernehmen. Vor dem wilden Wein  (nicht im Bild) hab ich inzwischen ein bißchen Angst. Und meine fette Henne (auch nicht im Bild) macht ihrem Namen alle Ehre.

IMG_5777

Und ihr so? Gestern Abend muss Italien im Fußball gewonnen haben. In dem italienischen Restaurant bei uns an der Ecke wurde Sambuca ausgeschenkt, als ich vorbei fuhr. Und als ich vom Turnen nach Hause kam, saß mein Mann vor dem Fernseher und murmelte: „Ich glaube, Rooney ist betrunken.“

Dit kleene Island! Ich hab mich so gefreut! Und ich bin so stolz, auch mal ein Semester Altisländisch in meinem Skandinavistik-Studium belegt zu haben (weil’s Pflicht war, aber egal). Wir mussten jede Woche irgendwelche Sagas lesen, die immer ungefähr so anfingen:
„Kveld-Ulf hét maðr“ (Kveld-Ulf hieß ein Mann. Meistens ging der Text dann ungefähr so weiter: „Er war der Sohn Kveld-Ulfs, der der Sohn Kveld-Ulfs war. Er hatte eine Frau, die ebenfalls Kveld-Ulf hieß. Zusammen hatten sie einen Sohn, den sie Kveld-Ulf nannten…“)
Am Montag wurde in Frankreich eine neue Saga geschrieben.
„Sigthorsson hieß ein Mann!“
(Hieß er gar nicht, weil die Isländer Patronyme haben, aber scheißegal, dann freut sich eben Papa Sightor, dass sein Name auf dem Trikot seines Sohnes steht. Hoffentlich versteht er ein bißchen Deutsch.)

Ansonsten lesen wir am Freitag, den 1.7. im Bänsch bei „Hamset nich kleina?“ eine Stunde früher weil wegen Fußball. Also um 19 Uhr geht’s los.

Meine Gäste sind diesmal Aaron und Arno, zwei Musiker aus dem schönen Wedding, die herzerwärmende Musik spielen.

Kommt rum, das wird sehr schön!

Noch Termine:

Juli

  • Freitag, 1.7. 19 Uhr (!!!) Hamset nich kleina? Im Bänsch (Bänschstr.79, Friedrichshain)
  • Freitag, 15.7. 19 Uhr „Einfach beste Freundinnen!“ Buchparty im Café Marais, Parkstraße 2, München
  • Samstag, 16.7. 20 Uhr Kantinenlesen in der Alten Kantine / Kulturbrauerei

August

  • Samstag, 13.8. Mauerslam in der Kapelle der Versöhnung (Bernauer Straße)

September

  • Freitag, 2.9. 20 Uhr Hamset nich kleina? Mit Kirsten Fuchs im Bänsch.
  • Donnerstag, 8.9., 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40, Neukölln)
  • Donnerstag, 22.9., 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40, Neukölln)
  • Freitag, 23.9., 20 Uhr Poetry Slam triff Improvisationstheater
    Bautzen, Steinhaus mit Volker Strübing

Habt einen schönen Sommer!

Eure Lea

 

Blog

Nacktfotos. Quasi.

Liebe Freunde,

Wie geht es euch? Mir geht es gut.

Abgesehen davon, dass ich dieses Buch fertig schreiben muss, das im November erscheinen soll. Wie ich damit vorankomme, hab ich ja letzten Montag schon im Radio erzählt.

Heute habe ich eine alte Fotokiste meiner Großmutter durchgewühlt. Die DDR war blassfarbig und verwackelt. Aber wir waren immer alle nackt.

Okay. Fast immer.

IMG_5530

Das zweitliebste Fotomotiv in der DDR nach Kindern: Daumen (hier im Bild links).

Meine neuen Radiokolumnen les ich euch am Freitag vor. Da ist endlich wieder „Hamset nich kleina?“ im Bänsch. Mein Gast diesmal ist die sehr grandiose Musikerin und Liedermacherin Johanna Zeul. Sie ist sogar beim Bundesvision Songcontest angetreten. (Hat aber leider nicht gewonnen. Die Leute haben eben keinen Geschmack.)

 

Also gestern #esc, morgen Bänsch.

Kommt alle, das wird ganz toll!

Am Freitag, den 3. Juni um 20 Uhr  im Bänsch. (Bänschstr. 79, Friedrichshain)

Noch Termine:

Juni

Juli

  • Freitag, 1.7. 20 Uhr Hamset nich kleina? im Bänsch (Bänschstr.79, Friedrichshain)
  • Samstag, 16.7. 20 Uhr Kantinenlesen in der Kulturbrauerei
  • Und jeden Montag auf Radio Eins!

Habt einen schönen Sommer!

Eure Lea

Blog

Lea kommt ins Fernsehen!

Liebe Freunde, ihr glaubt es nicht!

Letzten Mittwoch klingelt das Telefon, der rbb ist dran und sagt, ich solle mal bitte nächsten Montag – also morgen! – zum ihm ins Fernsehen kommen und was vorlesen. Live!!! Ausm Watergate.

Mein Mann hat gleich gesagt, er kommt nicht mit. Ihm ist das zu aufregend. Aber ihr könnt mitkommen. Ihr müsst euch nur anmelden mit einer Email an andrea.medrow@rbb-online.de

Ansonsten Glotze an: Montag, den 2.Mai um 20.15 Uhr rbb. Weitere Infos hier.

aug 15 andreas schmidt 2

Poserfoto: Andreas Schmidt

Und als würde das noch nicht reichen, ruft kurz danach Radio Eins an, ob ich am Donnerstag nochma kurz auf Sendung kommen kann. Zum radioday Zweite Chance. Klaro! Mach ick allet! Radio an: Donnerstag 5.5. 16 Uhr, 95,8 mHz.

Und wenn ihr DANN NOCH NICHT GENUG von mir habt, dann kommt am Freitag, den 6.5. ins Bänsch zu „Hamset nich kleina? Mit Tilman Birr und Lea Streisand“

Tilman und ich haben damals quasi zusammen mit Lesebühne angefangen. Er ist jetzt Kabarettist. Und ich mach auch so Sachen. Voll krass alles irgendwie!

Vor allem, wenn man bedenkt, dass ich vor fünf Jahren schwerkrank im Krankenhaus lag. Die Hochzeit von Willi und Kate hab ich damals im Virchow gesehen. Vom Bett aus. Ich weiß noch, wie der Arzt reinkam. Er war so alt wie ich, sehr niedlich und sehr schwul. „Frau Streisand, Blutabnahme!“, flötete er. Und ich schnauzte: „Nee Mann, jetz nich!!! Sie heiraten grade!“ Und dann zog der Arzt sich einen Stuhl neben mein Bett und wir guckten ein bißchen zusammen. „Hach, ick will ooch so’n Kleid!“, seufzte er. Ich fand das zitronengelbe Kostüm der Queen geil.

Und nun haben die zwei Kinder und ich schreibe zwei Bücher, die im November bei Ullstein erscheinen. Vorausgesetzt, dass ich bis dahin fertig werde.

Noch schnell Termine:

Mai:

Juni:

  • Mittwoch, 2.6. teilen und tauschen Kongress in Weimar
  • Freitag, 3.6. 20 Uhr Hamset nich kleina? im Bänsch
  • Samstag, 4.6. 22.30 Uhr Solo-Lesung bei der Langen Buchnacht in der Oranienstraße in der Bibliothek am Kotti
  • Dienstag, 7.6. Rakete 2000 goes Nachtbarden Hannover
  • Donnerstag, 9.6. Rakete 2000 zuhause
  • Und jeden Montag auf Radio Eins!

 

P.S. Donnerstagnacht fahre ich von Rakete 2000 mit Taxi-Peter nach Hause, meinem Lieblingstaxifahrer. Er hat einen Bus, da kann mein Fahrrad aufrecht drin stehen.
„Peter!“, sage ich. „Ich komme ins Fernsehen!“
Peter winkt ab. „Fernsehn war ick schon tausendmal. Damals bei Jauch. Menschen, Bilda, Emozionen. Mit den Taxi auffer Bühne.“
„Mensch, Peter, dir brauchick echt nischt erzählen.“
„Nee, meine Kleene. Brauchste nich. Nu schnall dir ma an!“
„Ja, Peter.“

Schnallt euch schön an und macht nich so viel Krawall heute!

Eure Lea

 

Blog

Aprilherzen statt Scherze mit Uli Hannemann

Liebe Hasen, liebe Hühner,

ich hoffe, es waren sehr frohe Ostern für euch.

Ich habe in den letzten vier Tagen unfassbare filmische Bildungslücken geschlossen und hintereinander erst „Ben Hur“ gesehen, wo ich ständig lachen musste, weil ich die ganze Zeit an Asterix dachte, für den dieser grandiose Film die Vorlage geliefert hat,

IMG_5288

dann „Spartacus“, natürlich MIT der berühmten Badezimmerszene mit Tony Curtis und Laurence Olivier, die nachher als zu offensichtlich schwul aus dem Film eliminiert werden musste

 

nach acht Stunden Filmkunst an zwei Tagen brauchte ich dann aber „Life of Brian“ zur Erholung

und heute haben wir auch noch „Die Nächte der Cabiria“ von Fellini gesehen. Was für ein grandioser, tragischer Film! Was für eine umwerfende Giulietta Masina! Welch eine Schmach, dass sie überall nur „Fellinis Ehefrau“ genannt wird!

Zum Glück ist Ostern jetzt vorbei, ich habe schon ganz eckige Augen!

Und am Freitag, den 1.4. um 20 Uh treffen wir uns endlich alle wieder zu „Hamset nich kleina?“ mit Uli Hannemann, der zum einen ein echter Cineast ist und zum anderen gerade ein Buch über griechische Mythologie geschrieben hat. Es heißt „Die megascharfe Maus von Milo“ und ist sehr komisch. Und damit haben wir den Bogen wieder geschlossen. Im Bänsch in Friedrichshain, Bänschstr. 79.

Noch Termine:

April:

  • Freitag, 1.4. 20 Uhr “Hamset nich kleina?” mit UliHannemann im Bänsch (Bänschstraße 79 in Friedrichshain)
  • Samstag, 2.4. 19 Uhr Rakete 2000 beim taz.lab im Haus der Kulturen der Welt
  • Freitag, 8.4., 21 Uhr “War schön jewesen” Solo im Zimmer 16 (Florastraße 16 in Pankow) Kartenvorbestellung unter zimmer16@gmail.com
  • Donnerstag, 14.4. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40 in Neukölln)
  • Freitag, 15.4. 19.30 Uhr “Vielleicht ist es doch zu was gut, dass sie fertig studiert hat” Solo im kirchlichen Begegnungszentrum Karow (Achillesstraße 53, 13125 Berlin)
  • Donnerstag, 28.4. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40 in Neukölln)
  • Und jeden Montag auf Radio Eins!

Mai:

  • Freitag, 6.5. 20 Uhr “Hamset nich kleina?” mit Tilman Birr im Bänsch (Bänschstraße 79 in Friedrichshain)
  • Mittwoch, 11.5. 20 Uhr „Satz und Pfeffer“ in Zug in der Schweiz
  • Donnerstag, 12.5. 21 Uhr Rakete 2000
  • Donnerstag, 19.5. 20.30 Uhr Brauseboys im La Luz
  • Sonntag, 22.5. 20.15 Uhr  Reformbühne Heim&Welt in der Jägerklause
  • Donnerstag, 26.5. 21 Uhr Rakete 2000
  • Und jeden Montag auf Radio Eins!

Juni:

  • Mittwoch, 2.6. teilen und tauschen Kongress in Weimar
  • Freitag, 3.6. 20 Uhr Hamset nich kleina? im Bänsch
  • Samstag, 4.6. 22.30 Uhr Lesung bei der Langen Buchnacht in der Oranienstraße
  • Dienstag, 7.6. Rakete 2000 goes Nachtbarden Hannover
  • Donnerstag, 9.6. Rakete 2000 zuhause
  • Freitag, 10.6. Solo-Lesung in Köpenick
  • Und jeden Montag auf Radio Eins!

Habt einen schönen Frühling und guckt nicht so viel Fernsehen, das macht blöde!

Herzchen,

Eure Lea

Blog

Hamset nich kleina?

So, Freunde, der zweite Monat ist auch vorbei.

Am Freitag ist wieder „Hamset nich kleina?“ im Bänsch (Bänschstr. 79 in Friedrichshain)

Dieses Mal mit Sebastian Lehmann, dem Mann mit den Jugendkulturen, dem mit dem Stoffbeutel, der so tolle, lustige, schlaue Texte schreibt, die er bei Poetry Slams und im Radio vorliest und in Büchern veröffentlicht.

Es wird ganz groß. Kommt alle, aber kommt früh, sonst reicht der Platz nich!

Wahrscheinlich werde ich wieder singen. Das sieht dann so aus:

Lea singt die Ode an den Fernsehturm

Sonstige Termine:

März:

  • Donnerstag, 3.3. 20 Uhr Lesebühne im 4010 20 Uhr bin ich bei der Show von Jan Uwe Fitz in dem Telekom-Laden am U-Bahnhof Weinmeister Straße
  • Freitag, 4.3. 20 Uhr “Hamset nich kleina?” mit Sebastian Lehmann im Bänsch (Bänschstraße 79 in Friedrichshain)
  • Samstag, 5.3. 20 Uhr Kantinenlesen in der Alten Kantine/Kulturbrauerei
  • Donnerstag, 10.3. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40 in Neukölln)
  • Mittwoch, 16.3. 21 Uhr ist meine CD „Vielleicht ist es doch zu was gut, dass sie fertig studiert hat“ bei der Sendung Querköpfe im Deutschlanfunk
  • Donnerstag, 24.3. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40 in Neukölln)
  • Und jeden Montag auf Radio Eins!

April:

  • Freitag, 1.4. 20 Uhr “Hamset nich kleina?” im Bänsch (Bänschstraße 79 in Friedrichshain)
  • Samstag, 2.4. Rakete 2000 beim taz.lab im Haus der Kulturen der Welt
  • Freitag, 8.4., 21 Uhr “War schön jewesen” Solo im Zimmer 16 (Florastraße 16 in Pankow) Kartenvorbestellung unter zimmer16@gmail.com
  • Donnerstag, 14.4. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40 in Neukölln)
  • Freitag, 15.4. 19.30 Uhr “Vielleicht ist es doch zu was gut, dass sie fertig studiert hat” Solo im kirchlichen Begegnungszentrum Karow (Achillesstraße 53, 13125 Berlin)
  • Donnerstag, 28.4. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40 in Neukölln)
  • Und jeden Montag auf Radio Eins!

Mai:

  • Freitag, 6.5. 20 Uhr “Hamset nich kleina?” mit Tilman Birr im Bänsch (Bänschstraße 79 in Friedrichshain)
  • Und jeden Montag auf Radio Eins!
Blog

Das Glück dieser Erde am Freitag im Bänsch

Liebe Freunde, liebe Follower,

der Januar ist jetzt vorbei. In der Umkleide vom Fitnessstudio sind wieder Spinde frei. Und auch sonst kann das Jahr eigentlich nur besser werden.

Aber es war nicht alles schlecht im Januar. Ich war bei der Radioeins Satireshow und habe wieder gesungen, könnt ihr gucken hier ab 13:40.

Aber das Allerbeste:

„Hamset nich kleina?“ kommt wieder. Diesen Freitag um 20 Uhr Bänschstr. 79 in Friedrichshain. Die kleinste Lesebühne der Welt, nur ich und ein Gast und das ist dieses Mal die großartige Mareike Barmeyer.

Mareike ist die Promovierte unter den Lesebühnenautorinnen. Sie hat einen Doktor in Soziologie, eine sehr schöne laute Stimme und schreibt schöne Geschichten über manchmal sehr unangenehme Dinge, dass man sich beim Zuhören manchmal nur schütteln kann. Vor Lachen!
Ausserdem hat sie damals Rakete 2000 gegründet. Aber das ist wieder eine andere Geschichte.

Kommt alle am Freitag ins Bänsch und kommt sehr rechtzeitig, es wird eng und kuschelig.

Hier noch mal die Termine:

Februar:

  • Freitag, 5.2. 20 Uhr “Hamset nich kleina?” mit Mareike Barmeyer im Bänsch (Bänschstraße 79 in Friedrichshain)
  • Donnerstag, 11.2. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40 in Neukölln)
  • Donnerstag, 25.2. 20 Uhr bin ich bei der Show von Jan Uwe Fitz in dem Telekom-Laden am U-Bahnhof Weinmeister Straße
  • Und jeden Montag auf Radio Eins!

März:

  • Donnerstag, 3.3. 20 Uhr Lesebühne im 4010 20 Uhr bin ich bei der Show von Jan Uwe Fitz in dem Telekom-Laden am U-Bahnhof Weinmeister Straße
  • Freitag, 4.3. 20 Uhr “Hamset nich kleina?” mit Sebastian Lehmann im Bänsch (Bänschstraße 79 in Friedrichshain)
  • Samstag, 5.3. 20 Uhr Kantinenlesen in der Alten Kantine/Kulturbrauerei
  • Donnerstag, 10.3. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40 in Neukölln)
  • Donnerstag, 24.3. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40 in Neukölln)
  • Und jeden Montag auf Radio Eins!

April:

  • Freitag, 1.4. 20 Uhr “Hamset nich kleina?” im Bänsch (Bänschstraße 79 in Friedrichshain)
  • Samstag, 2.4. Rakete 2000 beim taz.lab im Haus der Kulturen der Welt
  • Freitag, 8.4., 21 Uhr “War schön jewesen” Solo im Zimmer 16 (Florastraße 16 in Pankow) Kartenvorbestellung unter zimmer16@gmail.com
  • Donnerstag, 14.4. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40 in Neukölln)
  • Freitag, 15.4. 19.30 Uhr “Vielleicht ist es doch zu was gut, dass sie fertig studiert hat” Solo im kirchlichen Begegnungszentrum Karow (Achillesstraße 53, 13125 Berlin)
  • Donnerstag, 28.4. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40 in Neukölln)
  • Und jeden Montag auf Radio Eins!

Mai:

  • Freitag, 6.5. 20 Uhr “Hamset nich kleina?” mit Tilman Birr im Bänsch (Bänschstraße 79 in Friedrichshain)
  • Und jeden Montag auf Radio Eins!

Bis Freitag! Ich freue mich auf euch!

Eure Lea