Über Lea

Vita

Lea Streisand ist eine Berliner Autorin und Schriftstellerin.

IMG_0193

Fotograf: Stephan Pramme

Seit 1986 kann sie schreiben, seit 2003 liest sie auf Lesebühnen und Poetry Slams in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Sie ist Mitglied der Lesebühne Rakete 2000 (jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat in der Ä-Stube in der Fuldastr. 46, Neukölln) und Begründerin der Veranstaltungsreihe Hamset nicht kleina? jeden ersten Freitag im Monat im Bänsch in Friedrichshain (Bänschstr. 79).  Da liest nur sie und ein Lieblingsgast, zwischendurch erzählen sie sich was und am Ende sind alle sehr glücklich.

Ihr Hörbuch Wahnsinn in Gesellschaft (Buch mit 2 CDs) erschien 2009 bei Periplaneta, 2012 folgte der Erzählband Berlin ist eine Dorfkneipe (Buch mit CD, Periplaneta) und im Dezember 2015 das Hörbuch Vielleicht ist es doch zu was gut, dass sie fertig studiert hat.

Leas taz-Kolumne Immer bereit erscheint monatlich im Berlinteil der taz am Wochenende. Von November 2013 bis September 2014 schrieb sie außerdem den taz-Fortsetzungsroman Der Lappen muss hoch!

Seit Mai 2014 ist Lea mit War schön gewesen – Geschichten aus der großen Stadt Montagskolumnistin im „Schönen Morgen“ auf Radio Eins.

Am 18.11.2016 erscheint Leas erster Roman Im Sommer wieder Fahrrad beim Ullstein Verlag. Zeitgleich erscheint dort der Erzählband War schön jewesen.

Für weitere Informationen oder aktuelles Pressematerial wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an den Verlag oder direkt an die Autorin.

Schlagwörter: , ,

Diskussionen

Kommentare deaktiviert.