Blog

Die totale Veränderung: Heute Buchhandlung statt Bibliothek. Morgen Park statt Kantine.

Liebe Mitmenschen,

erstens kommt es anders und zweitens usw. und manchmal ist man am Ende ganz woanders als da, wo man eigentlich hinwollte. Die Gelben und die Grünen haben das letztes Wochenende erlebt. Mal sehen, wer sich sonst noch so umgucken wird.

Ich habe heute eine nette Email von Marion Lubig bekommen, dass ich nicht in der Bibliothek Karow, sondern in der Buchhandlung in der Achillesstraße 60 in Karow lese. Um 19.30 Uhr geht’s los.

Ausserdem bin ich nicht morgen, sondern am 19. Oktober beim Kantinenlesen, weil ich mit Volker Surmann getauscht hab.

Ansonsten war ich im Urlaub in der Feldberger Seenlandschaft, da gibt es genau das, was der Name verspricht: Felder, Berge, Seen und Landschaft. Das ist so schön da, dass man manchmal denkt, die hätten da was mit Photoshop gemacht. 2013-09-25 14.06.12

Mit meiner erstbesten Freundin F war ich da. F ist nämlich Arzt und hat fast überhaupt keine Zeit mehr für mich, weil sie von früh bis spät riesengroße Kanülen in winzig kleine Babys reinstechen muss. Wir müssen uns immer lange im Voraus verabreden, wenn wir uns sehen wollen. Deshalb sind wir jetzt zusammen weg gefahren, nun haben wir uns drei Tage von früh bis spät gesehen. Jetzt reicht es erstmal wieder, sonst kommt F am Ende noch auf die Idee, irgendwelche Kanülen in mich reinstechen zu wollen.

Eigentlich wollte F mit mir Boot fahren, aber ich kann nicht besonders gut schwimmen und wollte lieber Fahrrad fahren. Und weil ich mit Rücktritt nicht den Berg hochkomme und beim Mountainbike nicht über die Stange, meinte der Fahrradverleiher „Nehm‘ Se doch’n Elektrofahrrad!“ – „Elektrofahrrad!?“, sagte ich, „Das ist doch was für kleine dicke Omis mit kaputter Hüfte. So’n bißchen bewegen wollt ich mich ja auch!“ – „Sie müssen’s ja nich anschalten…“, sagte der Fahrradverleiher, „aber ick schwöre Ihnen, wenn Sie einmal mit dem Ding ’nen Berg hoch sind, dann wern Sie an mich denken!“ Dabei hat er so lustig gegrinst unter seinen buschigen Augenbrauen in dem braungebrannten Gesicht mit den grauen Locken auf dem Kopf obendrauf…

ICH WILL EIN EIGENES ELEKTROFAHRRAD!!!

Bis dahin les ich noch was vor:

  • Heute abend, Freitag, den 27.9., 19.30 Uhr in der Buchhandlung in Karow, Achillesstraße 60
  • Freitag, den 4.10. 20 Uhr im Bänsch „Hamset nich kleina?“ mit Georg Weißfeld (Bänschstr. 79, Friedrichshain)
  • Montag, den 7.10. 20 Uhr, Lesung mit Jan-Uwe Fitz im „4010-Store“, Alte Schönhauser Str. 31, Berlin MItte
  • Donnerstag, 10.10. 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40, Berlin Neukölln)
  • Samstag, 19.10, 20 Uhr Kantinenlesen in der Alten Kantine, Kulturbrauerei, Berlin Prenzlauer Berg
  • Donnerstag, 24.10., 21 Uhr Rakete 2000 im Ä (Weserstr. 40, Berlin Neukölln)

Riecht Gummi, ihr Sonntagsfahrer!2013-09-24 13.03.38

Hihi!

Eure Lea

P.S. Und hier noch ein paar Glückspilze.2013-09-24 12.59.30

Schlagwörter: , , , ,

Diskussionen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s